Aktualisiert am 14. April 2016

Unsere Öffnungszeiten
April bis September
Montag                                                                                                                                       geschlossen
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag                                                                 von 11.00 bis 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag, an Feiertagen und in den Ferien Bad.Württ.                                   von 10.00 bis 18.00 Uhr


Oktober bis Anfang November
Montag                                                                                                                                        geschlossen
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag                                                                  von 11.00 bis 17.00 Uhr
Samstag und Sonntag, an Feiertagen und in den Ferien Bad.Württ.                                    von 10.00 bis 17.00 Uhr

letzter Einlass 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten

Das Ferienprogramm für die Pfngstferien ist fertig.Schaut doch mal rein.

Erlebnistierpark Jägerhof

Der Erlebnistierpark Jägerhof in Pfullendorf-Gaisweiler wurde im Jahr 2000 von Josef Jäger ins Leben gerufen. Initiative war es, Tieren ein neues Zuhause zu geben, einen Naherholungsort für Familien zu schaffen und gleichzeitig über den Erhalt alter, aussterbender Haustierrassen zu informieren und diese auch zu zeigen.Der Tierpark verfügt über eine Grundfläche von 2,5 Hetar, einen großen Pferdestall, ein Streichelgehege, verschiedene Wiesen, Freigehege und Volieren. Landwirtschaftliche Geräte von früher sind auf dem Gelände des Tierparks integriert.

Seit Oktober 2010 wurde der Tierpark renoviert und umgestaltet.

Für interessierte Kinder und Jugendliche bieten wir in den Ferien verschiedene erlebnispädagogische Freizeitangebote. Außerdem Bambinireitstunde für pferdebegeisterte Kinder ab 5 Jahren, Westernreitunterricht für Erwachsene und  Kinder ab 7 Jahren und Ponyreiten in unserem Westernbereich.

Seit März 2012 gibt es im Jägerhof die Hundeschule "Partner auf vier Pfoten". Hier werden Hunde und deren Bestitzer  ausgebildet, ebenso Hundetrainer, Schulbegleithunde, Therapiehunde, Autismusbegleithunde und Assistenzhunde für Menschen mit Handicap.

Im Juli 2012 ist unser Baumlehrpfad und der Barfussweg entstanden.

Im Rahmen der Projekttage haben wir mit Schülern der Realschule Pfullendorf ein Insektenhotel gebaut, welches seinen Platz am Anfang des Barfussweges gefunden hat. Hier bedinden sich verschiedene Schautafeln, die über einheimische Tiere in Wald, Wiese und Feld und deren Lebensgewohnheiten informieren.

2013 begann der Bau unseres Westernbereiches. Es entstand ein Saloon, ein Sheriff Office und die Tipis.

Im Jahr 2015 wurde der Westernbereich weiter ausgebaut. Neben der Trapperhütte, wurde ein Goldwaschteich angelegt. Unsere Besucher können sich bei den Westernspielen, unter anderem im Lasso- und Hufeisenwerfen, üben. Und bei den Tipis können verschiedene indianische Gegenstände und Schmuck gebastelt werden.

Seit 2015 entsteht im Westernbereich die Kutscherstube und 2016 steht der neue Reitplatz auf dem Plan.

Liebe Besucher,
wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und darüber, dass Sie uns besuchen wollen, um einen schönen Tag in unserem Tierpark zu verbringen. Sie sind herzlich willkommen und wir wünschen Ihnen angenehme Stunden bei uns.

Wir sind ein rein privater Tierpark.
Wir beziehen keine öffentlichen Gelder, Subventionen oder sonstige Förderung.
Dies bedeutet, dass wir diesen Betrieb komplett selbst finanzieren und aufrechterhalten müssen.


Die Pflege und Betreuung der Tiere, die Reinigung und Instandhaltung der Ställe, Gehege, Anlagen, Gebäude und Einzäunungen, die tierärztliche Vorsorge und Behandlung, die Verwaltung und die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Behörden, erfordern einen enormen personellen und finanziellen Aufwand, zummal unser Tierpark in den Wintermonaten geschlossen ist, die tägliche Versorgung der Tiere aber dennoch gewährleistet sein muss.

Die Betriebskosten wie Futter, Wasser und Strom, medizinische Versorgung, Reparaturen, Versicherungen usw. sowie die Kosten für Arbeitsmittel, Erneuerungen, Anschaffungen etc. müssen durch die Einnahmen aus dem Tierpark getragen werden.
Die Abhängigkeit vom Wetter ist hierbei ein wichtiger Faktor, denn verregnete oder heiße Wochenenden können die Bilanz erheblich negativ beeinflussen.

Vielleicht können Sie in Anbetracht dieser Sachlage ermessen, wie viel Idealismus und Anstrengung es bedarf, unseren Tierpark zu betreiben und betrachten den Park auch unter diesen Gesichtspunkten.

Wir möchten, dass Sie zufrieden sind und uns gerne weiterempfehlen.
Wir sind für jede Art konstruktiver Kritik zugänglich, freuen uns aber immer über positive Anmerkungen, denn dadurch erhalten wir unsere Motivation und weiteren Ansporn für unsere tägliche Arbeit – 365 Tage im Jahr.

Unterstützen Sie uns in unserer Arbeit, indem Sie...
  • unsere Tiere nicht mit mitgebrachten Lebensmitteln füttern (für Futterzwecke bitte ausschließlich das Tierfutter, das an der Kasse erhältlich ist, verwenden)
  • das Jagen und Erschrecken von Tieren unterlassen
  • Ihre Hunde immer an der kurzen Leine halten und Kotbeutel verwenden
  • keine Tiere mitnehmen!
  • geschlossene Türen und Gehege nicht öffnen
  • Tiere nicht aus den Käfigen nehmen
  • die Anlagen und Einrichtungen pfleglich behandeln
  • den Abfall nicht auf den Boden werfen

Übrigens

  • Wir vergeben Reitbeteiligungen an unseren Pferden und Ponys.
  • Hunde an der kurzen Leine sind im Tierpark erlaubt, Kotbeutel können Sie an der Kasse erhalten.
  • Besucher des Jägerhofs erhalten gegen die Vorlage ihres Parkscheinabrisses die Parkgebühren in Form eines Futtereimers erstattet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!